Kontakt  ·  Impressum

// Vertretung
// Professor Florestan und Maestro Eusebius

1 2 3 4

Professor Florestan und Maestro Eusebius packen aus

Professor Florestan und Maestro Eusebius, zwei alte Freunde, haben eine gemeinsame Leidenschaft: die Musik; und ein gemeinsames Hobby: das Aufspüren von alten, bislang unbeachteten Hinterlassenschaften und Requisitenkisten. Diese alten Kisten, Koffer oder Truhen packen sie dann vor den Augen des Publikums aus und erzählen anhand der zu Tage tretenden Gegenstände aus dem Leben eines Komponisten oder von musikalisch verpackten Themenkreisen.

Gleichwohl die zwei Freunde an demselben Ort und an demselben Tag geboren sind, sind sie höchst unterschiedlichen Charakters, wodurch sich das Auspacken oftmals zu einem vergnügten Streitgespräch entwickelt: Professor Florestan (der auch Gesang studiert hat) ist temperamentvoll, sehr schnell zu begeistern und neigt zu fantastischen Gedankensprüngen, Maestro Eusebius (Dirigent) ist eher besonnen und vernünftig und weiß seine Musikschwärmerei in ruhige Worte zu kleiden.

Ausgehend von den ausgepackten Gegenständen, die den Verlauf des Konzertes bestimmen, spielt das Orchester unter der Leitung von Maestro Eusebius zahlreiche Musikstücke (auch in Ausschnitten). Hier steht ihm Professor Florestan (ein musikalisches Multitalent) hilfreich zur Seite, indem er Glockenspiel oder Trommel spielt, tanzt, singt, rezitiert oder auch mal erschöpfte Musiker mit Taschentuch und Wasserglas erquickt. Manchmal versucht er sogar selber zu dirigieren, was aber nur in den seltensten Fällen gelingt …
Der Maestro hingegen kann ausgezeichnet Klavier spielen und übernimmt gerne den Klavierpart eines Klavierkonzertes, spielt Sonaten oder aber begleitet den Professor bei einem Kunstlied.

Dabei werden auch die jungen Zuhörer in das Konzert mit einbezogen und direkt angesprochen: Sie klopfen und schlagen, bewegen sich im Rhythmus und singen z.B. „Bona Nox“ oder in den Kompositionen verarbeitete Volkslieder.

Florestan und Eusebius gastierten bereits mehrfach in Bonn, Darmstadt und Karlsruhe, sowie im März 2009 mit dem Zürcher Kammerorchester in Zürich. Und sie freuen sich jederzeit über neue Aufträge, die sie für den jeweiligen Aufführungsort maßschneidern.

Pressestimmen

„Was Historiker bislang nicht wussten: Die Mozarts vergessen bei der Abreise [aus Bonn] Richtung Köln einen Koffer. Zweihundertsechsundvierzig Jahre lag er unentdeckt – bis ihn ‚Professor Florestan‘ entdeckte, ein in der Szene bislang wenig in Erscheinung getretener Musikhistoriker. […] Rund um diese Fundstücke strickten die beiden Herren ein unterhaltsames Programm.“
General-Anzeiger Bonn, 13.10.2009

„Die liebevoll durchdachte Rahmengeschichte und das beeindruckende schauspielerische Können Firmbachs erfüllte die hinter dem Schleier der Musikgeschichte verborgenen biographischen Fakten und Anekdoten mit Leben und bot Kindern wie Eltern einen spannenden Rahmen zu Schumanns Musik.“
General-Anzeiger Bonn, 25.5.2004

„Eignet sich die zuweilen sperrige Musik des kinderlosen Einsiedlers Johannes Brahms für den Besuchernachwuchs? Richtig verpackt geht das schon.“
Badische Neue Nachrichten, 30.10.2006

„Mit einem der üblichen klassischen Konzerte hat das Ganze wenig zu tun, schließlich weiß Professor Florestan eine Menge und vieles davon einfach besser,…- ein Haydn-Spaß.“
Darmstädter Echo, 28.10.2008

„Geschickt sind Dialoge und Musik verwoben. Die Dramaturgie fordert die Aufmerksamkeit der Kinder ein. … Der lange Applaus am Ende zeigt, dass dieses Konzert angekommen ist.“
Darmstädter Echo, 30.10.2007

Video

Info:

Konzeption und Text:
Stephanie Twiehaus

Professor Florestan:
Christian Firmbach
Maestro Eusebius:
ein schauspielerisch ambitionierter Stammdirigent des jeweiligen Orchesters oder ein erfahrener Maestro, den wir gerne vermitteln

Maßgeschneiderte Konzerte für große und kleine Zuhörer ab fünf Jahren

Im Repertoire:

Ludwig van Beethoven
Johannes Brahms
Georg Friedrich Händel
Joseph Haydn
Felix Mendelssohn Bartholdy
Wolfgang Amadeus Mozart
Franz Schubert
Robert Schumann
Friedrich der Große

Von fremden Ländern und Menschen
„Warum ist es am Rhein so schön?“
Weihnachten mit Professor Florestan

In Planung:

Johann Sebastian Bach
Gioacchino Rossini
Carl Maria von Weber
… und auf Wunsch auch jeder andere Komponist

Nächste Termine:

Professor Florestan und Maestro Eusebius packen u.a. aus:

Felix Mendelssohn Bartholdy
am 25. Januar 2015, Theater Bonn
www.theater-bonn.de

Felix Mendelssohn Bartholdy
am 8. Februar 2015, Badisches Staatstheater Karlsruhe
www.staatstheater.karlsruhe.de

Wolfgang Amadeus Mozart
am 5. April 2015, Oldenburgisches Staatstheater
www.staatstheater.de